Einführung in die Kieferorthopädie

Eine kieferorthopädische Behandlung ist ein Teilbereich der Zahnmedizin. Dieser befasst sich mit der Vorbeugung, Früherkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen und beugt Karies sowie Zahnplaque vor.

Fast jedes zweite Kind muss zu einer kieferorthopädischen Behandlung und leidet an Fehlstellungen der Zähne oder des Kiefers. Hauptgrund einer Behandlung, die die Zähne und den Kiefer in die richtige Bahn leiten, sind zwar oftmals (vor allem bei Erwachsenen) auch ästhetische Gründe, aber viel wichtiger ist, dass eine Fehlstellung zu verschiedenen Krankheiten des Mundraums führen kann, da die Reinigung der Zähne erschwert wird. Folge sind Plaquesammlungen und Kariesgefahr. Im späteren Verlauf kommt es dann zu Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteaperates.